Unsere Herren

Herren 30/1

Mit einer knappen Niederlage kehrten die Jungsenioren vom ehrwürdigen Rochusclub in Düsseldorf zurück. Hochklassig und spannend verleifen die Spiele gegen durchweg gute Gegner. Christian Huning, Sven Eichenmüller und Tobias Huning - auf Heimaturlaub aus den USA - konnten ihre Einzel gewinnen. Im Doppel gewannen leider nur Christian und Tobias, so dass es am Ende 4:5 stand. Kein Beinbruch, denn das Saisonziel "Klassenerhalt" ist längst erreicht. Der Rochusclub ist jetzt klarer Favorit für den Aufstieg in die 1. Verbandsliga.

 

Herren 30/2

Ebenfalls denkbar knapp mit 4:5 unterlagen die Herren 30/2 beim ESV Wuppertal. 2 Einzelsiege (Kay Bügel und Jan Gerd Neuhaus) und 2 Doppelsiege (Thomas Utech/Ömer Uzer und Iben Zorn/Mark Rickert) reichten nicht aus. Der Sieg wäre nicht unverdienst gewesen, denn 3 Einzelspiele wurden erst im Champions-Tiebreak abgegeben.

 

Herren 40

Mehr die Verletzungsserie als die 1:8-Heimniederlage gegen GW Heiligenhaus lassen die Herren 40/1 sorgenvoll in die noch ausstehenden Spiele schauen. Nur Andreas Kotte konnte sein Einzel gewinnen. Udo Achterholt verletzte sich beim 1:1-Satzausgleich an der Wade und konnte zum 3. Satz nicht mehr antreten.

Von der Niederlage in Vohwinkel gut erholt zeigten sich die Herren 40/2. Den TC Hilden/2 konnten sie mit 7:2 deutlich auf Distanz halten. Der Sieg stand schon nach den Einzel fest, die mit 5:1 abgeschlossen wurden.

Weiterhin erfolgreich spielen die neu formierten Herren 40/3. Auch das 3. Spiel der Sommerserie wurde gewonnen. Nach den Einzelsiegen von Patrick Walhuis, Geord Weber und Lueder van Horn war der Zwischenstand noch ausgeglichen. Dann starteten aber alle 3 Doppel durch (Lueder van Horn/Dirk Wingen, Patrick Walhuis/Tom Knof, Andreas Kreutz/Georg Weber, so dass am Ende der 6:3-Sieg feststand. Das nächste Heimspiel gegen die ebenfalls noch ungeschlagene GW Langenfeld/4 findet am Sonntag in Neviges statt.

 

Herren 60

Für die Herren 60 rückt der Abstieg näher. Sie verloren auch ihr drrittes Spiel bei der TG Lörick mit 3:6. Die Punkte von Roland Rau und Alfred Doppel im Einzel sowie dem Doppel Roland Rau/Hans Gerd Neuahus reichten am Ende nicht aus.

 

Herren 40/3

 

Am letzten Sonntag gab es für das Team einen 6:3 Heimsieg gegen den Elberfelder TC, somit den zweiten Sieg im zweiten Spiel.

Nach den Einzeln stand es nach Siegen von Patrick Walhuis, Dirk Wingen, Hakki Dogan und Lueder von Horn 4:2, so daß lediglich ein Punkt bereits zum Sieg gereicht hätte.

 

Patrick Walhuis mit Thomas „Tom“ Knof gewannen genauso wie Veit Liedtke an der Seite von Lueder von Horn Ihre Doppel, so dass es am Ende sogar ein 6:3 heraussprang.

 

Der Dank geht auch an den "Gastspieler" Hakki Dogan, der die Mannschaft erfolgreich im Einzel unterstützt hat.

 

Am kommenden Samstag tritt die Mannschaft beim Vohwinkeler STV an, der punktlos das Tabellenende ziert. Das ist ein Sieg fast schon Pflicht, will man die Chance zum Aufstieg bis zum letzten Spieltag (gegen die Blau-Weißen Monheimer, auswärts) wahren.

im zweiten Spiel: Herren 40/1 punktet auswärts

 

Bei hohen Temperaturen mit tropischer Luftfeuchtigkeit trat die Mannschaft man bei dem kleinen Tennisverein TC Nocken in Wuppertaler Höhen an.

Dabei setzte man in den Einzeln auch auf Ralf Zimmlinghaus (bereits jetzt in bestechender Form), der erst am Morgen aus Japan zurückgekehrt war. Auch wenn der Jetlag ihm zeitweise zu schaffen machte, meisterte er sein Einzel in zwei Sätzen.

Absolut chancenlos waren die Gegner von Andre Kotte und Stephan Meintrup, die stellenweise Tennis vom Feinsten zeigten. Thomas Hillebrand, gecoacht vom Teamchef Oliver Erpeldinger, zeigte zum ersten Mal in einem Medenspiel, daß er sich auf seinen Gegner einstellen kann, was für ihn gänzlich unüblich ist. Er drück im Normalfall seinem Gegner seine Spielweise auf. Nach verloerenem ersten Satz und Taktikwechsel gewann er den zweiten im Tie-Break und, weil es so schön war, auch den Match Tie-Break.

Einen ungewohnt kurzen "Arbeitstag" hatte Michael Schaake: Der Gegner musste bereits im ersten Satz verletzungsbedingt aufgeben.

So stand der Sieg bereits nach den Einzeln fest. Bei den anschließenden Doppeln im lockeren Rahmen gab man zwei Doppel ab, was nicht weiter ins Gewicht fiel.

Nächste Aufgabe am nächsten Samstag ist ein Lokalderby auf eigener Anlage: Zu Gast ist der TV Grün-Weiß Heiligenhaus.

Herren 30/1 weiterhin ungeschlagen

 

Die Jungseinoren haben in der Verbandsliga weiterhin einen sehr angenehmen "Höhenflug". Im dritten Spiel verbuchen sie den dritten Sieg.

 

Bereits nach den Einzeln stellen die Jungs klar, wer das Spiel als Sieger beenden wird. Andre Gaisser, Christian Huning und Daniel Baron liefern Ihre Punkte ab, wobei Andre und Christian "in die Verlängerung" müssen. Tobias Utech, Jonathan Winterberg setzen sich gegen Gegner mit klangvollen Namen (Smirnow; Modrow) durch, während Sven nach hartem Kampf den Kürzeren zieht. Einen Punkt liefert er aber an der Seite von Marcel Krosny doch noch ab.

 

Kommendes Wochenende steht das Auswärtsspiel bei einem der prominentesten Clubs der Republik an: Rochusclub Düsseldorf, der in den 80er/90er-Jahren Weltklassetennisspieler beherbergte. Und ausgerechnet dieses Spiel könnte die Weichen Richtung Aufstieg stellen. Verzichten müssen unsere jungen Senioren zwar auf Tobias Utech, der einen Ausflug in die Niederlande unternimmt, aber dafür bekommen sie einen ausgezeichneten Ersatz: Tobias Huning, der in den USA lebt, stößt zu seiner neuen Truppe. Die Aufgabe (der erwartete Gegner hat die LK3) ist jedoch ungemein schwer.

Die Herren freuen sich über jeden Besuch und jede Unterstützung. Die Traditionsanlage am Rolanderweg ist auch prädestiniert für einen Ausflug am Sonntagvormittag. Die Spiele starten um 9:00 Uhr.

Erneute Niederlage für die Herren 60

 

Diesmal unterlage die Mannschaft um Kurt Voss dem TV Jahn Hiesfeld mit 3:6. Auf Roland Rau war erneut Verlaß und er holte den einzigen Punkt in den Einzeldisziplinen.

Nun kommen zwei Spiele, die die Mannschaft durchaus siegreich gestalten kann. Das Potential ist sicherlich vorhanden. Zunächst tritt man am Samstag in Lörick an, dann kommt BG Eigen auf unsere Anlage. Beide Mannschaften befinden sich in unmittelbarer Nähe in der Tabelle.

 

Ein unschönes Ende gab es leider nach dem letzten Einzel. Es musste ein Spieler der gegnerischen Mannschaft mit dem Notarztwagen ins Klinikum nach Elberfeld gebracht werden. Der Schreck stecke allen Beteiligten in den Knochen, so hat man sich darauf geeinigt, die Doppel nicht mehr auszutragen.

Medensaison 2018 - TCFW

AltersklasseSpielklasseGr.
Damen

Tabelle | Bezirksliga

A
Damen 30

Tabelle | Bezirksliga

A
Damen 40/1

Tabelle | Bezirksklasse A

B

Damen 40/2

Tabelle | Bezirksklasse B

C

Herren 30/1

Tabelle | Zweite Verbandsliga

D

Herren 30/2 Tabelle | Bezirksklasse B A
Herren 40/1

Tabelle | Bezirksklasse A

C
Herren 40/2 Tabelle | Bezirksklasse C A
Herren 40/3 Tabelle | Bezirksklasse C B
Herren 60 Tabelle | Zweite Verbandsliga C
Herren 65 Tabelle | Bezirksklasse A A

 

He (BW/TCFW)

 

Tabelle | Bezirksklasse A

 

A

He70 (BW/TCFW)

Tabelle | Bezirksklasse A A

He75 (BW/TCFW)

Tabelle | Erste Verbandsliga B

D55 (BW/TCFW)

Tabelle | Erste Verbandsliga

A